Kryptowährungen

Bitcoin ist die erste weit verbreitete Kryptowährung, was nur eine andere Bezeichnung für digitales Geld ist. Bitcoin ermöglicht sichere und nahtlose Peer-to-Peer-Transaktionen im Internet.

Hole Dir 8,90 € in kostenlosen Kryptowährungen! Hier anmelden: Coinbase.com

Hole Dir 8,90 € in kostenlosen Kryptowährungen! Hier anmelden: Coinbase.com

Bitcoin wurde von Satoshi Nakamoto erstellt, einer pseudonymen Person, von der die Technologie im Jahr 2008 in einem Whitepaper zusammengefasst wurde. Es handelt sich dabei um ein recht einfaches Konzept: Bitcoin ist digitales Geld, das sichere Peer-to-Peer-Transaktionen im Internet ermöglicht.

  • Im Gegensatz zu Diensten wie PayPal, die sich für die Erlaubnis zur Überweisung auf das traditionelle Finanzsystem von Geld und auf vorhandene Debit-/Kreditkonten stützen, ist Bitcoin dezentralisiert: Zwei Personen, egal wo sich diese auf der Welt befinden, können sich gegenseitig Bitcoin senden, ohne dass dafür eine Bank, staatliche Stelle oder andere Institution benötigt wird.
  • Jede Transaktion betreffend Bitcoin wird in der Blockchain registriert. Eine Blockchain ist vergleichbar mit dem Hauptbuch einer Bank oder dem Verzeichnis von Kundengeldern, die bei einer Bank ein- und ausgezahlt werden. Einfach ausgedrückt handelt es sich um die Aufzeichnung aller Transaktionen, die jemals mit Bitcoin durchgeführt wurden.
  • Im Gegensatz zum Hauptbuch einer Bank ist die Bitcoin-Blockchain über das gesamte Netzwerk verteilt. Kein Unternehmen, Land oder Drittanbieter hat die Kontrolle über dieses Netzwerk und jeder kann Teil davon werden.
  • Es wird immer nur 21 Millionen Bitcoin geben. Dabei handelt es sich um digitales Geld, das in keiner Weise von Inflation oder Manipulation beeinträchtigt werden kann.
  • Man muss nicht unbedingt einen ganzen Bitcoin kaufen: Sie können nur einen Bruchteil einer Coin kaufen, wenn das alles ist, was Sie möchten oder benötigen.