Iota

IOTA – MIOTA – Distributed-Ledger 3.0

  • Der „Tangle“ ist das Herz von IOTA. Anders als bei fast allen Kryptowährungen setzt IOTA als Datenstruktur nicht auf eine Blockchain, sondern auf den sogenannten „gerichteten azyklischen Graphen“.
  • Statt Miner, die den „Proof-of-Work“ zur Verifizierung durchführen, sind die User selbst für die Verifizierung von Transaktionen zuständig.
  • Aufgrund der neuartigen Technologie verspricht IOTA, das Skalierungsproblem zu lösen, mit dem alle dezentrale Kryptowährungen kämpfen müssen.
  • Ein wichtiger Baustein dafür ist der sogenannte Coordicide

 Alleinstellungsmerkmale von IOTA

  • keine Transaktionsgebühren
  • hohe Anzahl an Transaktionen pro Sekunde möglich
  • keine „Miner“, die viel Strom verbrauchen

 IOTA: Technische Besonderheiten

  • neuer Konsens Mechanismus
  • Directed-Acyclic-Graph-Datenstruktur, genannt „The Tangle“ (statt Blockchain)
  • keine Miner, Proof-of-Work führen User durch
Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.